Aktuelle Informationen, Bilder und weiteres finden Sie hier!


April 2020

Die Fellpflege Meerbusch hat weiterhin geöffnet

Abgesehen von unserem Urlaub vom 07. bis einschließlich 11. April 2020 hat die Fellpflege Meerbusch bis auf weiteres geöffnet.

Warum ist das so?

Die gute Nachricht vorab: Laut den Experten des Bundesforschungsinstituts für Tiergesundheit gibt es keine Indizien für eine Infektionsgefahr für den Menschen durch Haustiere. Und noch besser: Hunde sind nach aktuellen Erkenntnissen keine geeigneten Wirte für COVID-19.

Natürlich ist ein Hundefriseur kein „systemrelevanter“ Beruf. Aber so weit sind wir (noch?) nicht. Auch für Hundefriseure gilt die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (CoronaSchVO) vom 22. März 2020, insbesondere wird hier der § 7 angewendet, der auch für uns gewisse Auflagen mit sich bringt, für einen bestmöglichen Schutz vor einer Ansteckung:

1. Bitte haben Sie Verständnis, dass ein Beiwohnen der Behandlung derzeit nicht möglich ist. Dies ist für Sie und auch für mich manchmal nicht einfach, insbesondere bei etwas ängstlichen Vierbeinern. Bisher haben jedoch alle Fellnasen gut mitgemacht. Generell sollte das Tier an der Tür übergeben werden. Haben Sie diesbezüglich bedenken? Sprechen Sie mich einfach an. Wir finden eine Lösung.

2. Es ist immer nur einer Person gestattet, den Salon zu betreten (z.B. bei Kartenzahlung).

3. Ausreichend Desinfektionsmittel ist im Salon vorhanden. Bitte nutzen Sie auch die für Sie bereitgestellte Händedesinfektion.

Termine können Sie jederzeit per E-Mail anfragen unter Termine@Fellpflege-Meerbusch.de oder hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Bitte geben Sie uns etwas Zeit für eine Rückmeldung.

Bitte bleiben Sie gesund und zuversichtlich!


Januar 2020

Hundepflege im Winter

Auf dem Kalender ist er schon da, der Winter. Auch wenn die Temperaturen derzeit eine andere Sprache sprechen, möchte ich Ihnen schon einmal ein paar Tipps für die Fellpflege im Winter mit auf den Weg geben.

Die kalte, feuchte Jahreszeit stellt uns vor andere Herausforderungen als der Sommer. Auch die Hunde bereiten sich durch ihr Winterfell auf dieses unangenehme Wetter vor. Einige Hunde leiden dann unter den warmen Temperaturen zu Hause. Fußbodenheizung und Kamin unterstützen dies. Den Tieren ist es dann schlicht zu warm. Daher ist es durchaus vertretbar, den Hund auch im Winter einen pflegeleichten und rassegerechten Winterschnitt zu verpassen.

Und wenn er denn kommt, der Schnee… Das Salz für Hundepfoten schlecht ist, ist weitläufig bekannt. Einige Rassen haben sehr empfindliche Pfoten, die schnell unter Kälte oder Streusalz leiden. Keine Seltenheit sind Risse in den Pfotenballen oder Verklebungen der Zehen, die das Laufen erschweren und zu Verletzungen führen können. Auch Regenwasser oder geschmolzenes Schneewasser, vermischt mit Streusalz, spritzt beim Laufen gegen den Bauch und Bauchbehang, was Haut und Fell austrocknen und unangenehm jucken lässt. Der Hund leckt sich an diesen Stellen und nimmt jeglichen Schmutz in sich auf. Und ein ständig nasser Bauch führt auch bei Hunden zu Erkältungen.

Das Hundefell und speziell die Pfoten bedürfen daher einer besonderen Pflege. In erster Linie empfehle ich, die Pfoten, Beine und die Bauchpartien etwas kürzer zu halten. Außerdem verfilzen nasse Hunde leichter. Ebenso sollten die Augenpartien ausgeschnitten werden, denn der Hund würde auch im Winter gerne was sehen. Die Ohrenpflege ist natürlich nicht saisonabhängig. Und gerade jetzt schadet Baden dem Hund nicht, sondern entfernt Dreck und Streusalz.

Das können Sie tun:

– Kontrollieren Sie auf längeren Winterspaziergängen regelmäßig die Hundepfoten. Stutzen Sie langes Fell zwischen den Zehen vorsichtig mit einer Schere. Bei Streusalz: Hunde lecken sich gerne die verdeckten Pfoten. So kann reizendes Streusalz in den Magen gelangen, was im schlimmsten Fall zu Durchfall führt. Reinigen Sie daher die Pfoten gleich nach dem Winterspaziergang mit einem feuchten Tuch oder einem lauwarmen Bad.

– Eine dünne Schicht Melkfett, Vaseline, Ringelblumensalbe oder Hirschtalg (auch Hirschhorntalg) schützt die Pfotenballen und den empfindlichen Bereich zwischen den Zehen vor Streusalz und beugt rissiger Haut vor.

– Behandeln Sie entstandene Risse in der Pfotenhaut mit einem Bad aus Kamille und cremen Sie die empfindlichen Stellen mit Wund- und Heilsalbe ein. Das wird Ihrem Hund gut tun und es beschleunigt den Heilungsprozess.

– Auch der Bauch kann je nach Hundefell und Länge ebenfalls mit Feuchttüchern abgewischt oder mit einem Shampoo speziell für Hunde gewaschen werden. Es reicht, nur den betroffenen Bauchbereich zu reinigen. Verwenden Sie bitte spezielles Hundeshampoo oder Seife, da unsere Lieblinge einen anderen PH-Wert haben. So macht der Hundehaut auch häufigeres Baden nichts aus!


November 2019

Ab Dezember geht es weiter

Nachdem ich nun die letzten drei Monate mit der Genesung meines gebrochenen Ellbogens zu tun hatte, freue ich mich darauf, ab Dezember wieder für meine vierbeinigen Fellträger und Ihre Frauchen und Herrchen da sein zu können.

Trotz hoher Motivation werde ich anfangs nicht voll arbeiten können. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass zunächst meine Stammkunden Vorrang haben und eine Terminfindung im Dezember schwierig werden könnte. Ich hoffe, ab Januar wie gewohnt wieder für alle da sein zu können.

Sofern Sie jetzt schon einen Termin vereinbaren möchten, senden Sie am besten eine E-Mail an Termine@fellpflege-meerbusch.de.


September 2019

Fellpfege Meerbusch vorübergehend geschlossen

Durch eine Radiuskopffraktur kann Ihre Hundefriseurin Frau Schleburg den Betrieb derzeit nicht aufrecht erhalten. Voraussichtlich Anfang Dezember geht es wieder weiter. Wir möchten an dieser Stelle alle unsere treuen Kunden vielmals um Entschuldigung bitten. Sobald neue Termine vergeben werden können, werden wir Sie hier informieren. Vielen Dank für Ihr Verständnis!


August 2019

Betriebsferien

Es sind Sommerferien. Unser „Ladenhüter“ Amy benötigt wie auch Ihre Hundefriseurin mal eine Auszeit.
Dem geschuldet hat die Fellpflege Meerbusch geschlossen, und zwar vom

Dienstag, 06. August bis einschließlich

Mittwoch, 21. August 2019

Daraus resultiert leider eine längere Vorlaufzeit für die nächsten freien Termine (aktuell bereits Mitte Oktober). Auf Wunsch können Sie sich aber gerne auf unserer „Warteliste“ für kurzfristig frei werdende Termine eintragen lassen. Nutzen Sie hierfür einfach unser Kontaktformular oder senden Sie uns eine Email an Termine@Fellpflege-Meerbusch.de. Nennen Sie uns bitte Ihre Rufnummer (gerne auch mobil) und wann es Ihnen generell besser passt (Wochentag, vormittags, nachmittags oder egal).

.

Eine sonnige Urlaubszeit wünscht Ihnen Ihre Fellpflege Meerbusch!


Juni 2019

Der Sommer steht vor der Tür. Dementsprechend wünschen viele für Ihren Hund einen Sommerschnitt. Bitte beachten Sie, dass eine Wartezeit auf Ihren Termin sich nicht vermeiden lässt. Planen Sie rechtzeitig den Gang zum Hundefriseur!


Aaron ist ein 10 Jahre alter russischer Terrier und somit ein Grande Monsieur. Das Bild wurde kurz vor dem Termin beim Hundefriseur aufgenommen und freundlicher Weise vom Herrchen zur Verfügung gestellt.

Den hohen Temperaturen geschuldet ist der Sommerschnitt derzeit natürlich gefragt. Aaron hat prima mitgemacht.

Das Ergebnis: Ein neuer Hund!


Vorher- / Nacherbilder

Dies ist der süße Milow (Mischling)